Karateschule Zanshin Aschaffenburg

Bericht

TV Bericht über Stephan Krell

Artikel in der Aschaffenburger Stadtzeitung

Stephan Krell

Sportart und Verein: Karate, Karateschule

Alter: 57

„Für den Karatesport interessiere ich mich schon seit 1976. Damals habe ich Bruce Lee im Kino gesehen – das hat mich total fasziniert“, strahlt Stephan Krell. Seitdem ist der 56-Jährige Feuer und Flamme für seine Kampfkunst.

„Viele denken, als Schwarzgurt prügelt man sich ständig oder schlägt Holzbretter mit der Handkante durch. Aber das ist nicht so! Der Charakter von Karate ist eigentlich gewaltlos. Es geht um Verteidigung, nicht um Angriff“, erklärt Stephan Krell. Sehr wichtige Komponenten des Miteinanders sind für ihn vor allem Höflichkeit und Respekt. Das gibt der 55-Jährige auch im Sportunterricht an Schulklassen weiter. Seine eigene Karateschule „Zanshin“ eröffnete er 1999 in Aschaffenburg. Damit erfüllte sich der begeisterte Karateka einen großen Wunsch. „Das Besondere ist die familiäre Atmosphäre. Hier kennt jeder jeden, man versteht sich untereinander und hilft sich gegenseitig“, freut sich Krell. Trainiert wird hier an drei Tagen pro Woche in verschiedenen Gruppen. Die Schüler im Alter von 5 bis 58 Jahren sind begeistert von ihrem Trainer!.

Video von Stephan Krell unter www.youtube.de (Stephan Krell eingeben)

 

2.DAN BESTANDEN

Nach einer Vorbereitungszeit von über einem Jahr haben unsere beiden Karatekas Robert Mikula und Frank Killmann (im Bild 1+2 ter von links)im Juli bei Bundestrainer E.Karamitsos Ihre Prüfung zum 2. DAN mit Bravour bestanden.
Herzlichen Glückwunsch wir sind stolz solche vorbildlichen Karatekas in unserem Dojo
zu haben.

Frank und Robbi OOSS

Oss